Butterfly

33 butterfly hg

Advertisements

JWildfire: das erste selbst erstellte Fraktal

Man lässt ja nicht alles auf sich sitzen. Und schon gar nicht, dass man dieses Programm nicht in den Griff bekommt. Verdammt aber auch, es gibt da einfach SO viele Parameter und man hat absolut keine Ahnung, wie sie am besten einzusetzen sind. Was macht man da? Klar: Ausprobieren, rumpuzzeln, fluchen, weils nicht so wird, wie man will. Und sich am Ende schon wie son kleines Schnitzel freuen, wenn es doch zumindest halbwegs nach was aussieht.

Zugegeben, die Creme de la Creme ist dieses Fraktal nicht, aber es ist das erste, das ich von Null auf selbst hergestellt und nicht aus bereits vorhandenen Flames generiert habe.

juhuu hg

Man freundet sich an

So langsam werde ich warm mit einigen Funktionen in JWildfire, beispielsweise der MutaGen-Funktion. Diese Funktion nimmt ein vorhandenes Fraktal und nimmt automatisch bestimmte Änderungen vor, die jeweils nur um einen bestimmten Prozentsatz vom Original abweicht. Damit lässt sich einiges anstellen, wenn ein Fraktal „Potential“ hat, aber noch nicht ganz das ist, was man sucht, man aber auch noch nicht genau weiß, WAS man eigentlich sucht. Außerdem kann man auch einiges erreichen, indem man durch Verschieben von Dreiecken oder Verändern von Zahlen bzw. Reglern die Parameter verändert.

Zugegebenermaßen hab ich mich immernoch nicht getraut, zu versuchen, ein komplettes Fraktal selbst zu erstellen. Die möglichen Parameter sind einfach zuuu viele. Aber ich habe ja Zeit 🙂

Hier eine Auswahl an Werken der vergangenen Tage:

Versuch 13 hg Versuch 14 hg Versuch 17 hg 26 hg 28 hg 30 hg Versuch 8 hg

Übrigens: Sollte jemand Interesse an den Bildern OHNE Wasserzeichen und in Originalgröße haben, kann er sich gerne bei mir melden. Ich lasse die Verwendung der Bilder allerdings nur für private Zwecke zu. Des Weiteren weise ich darauf hin, dass die Bildgröße auch im Original nur eine Größe von 1280 x 1024px (bzw. bei Incendia-Bildern von 1024 x 1024px) beträgt, da ich sie in erster Linie erstelle, um sie selbst als Wallpaper zu nutzen.

 

Tschebureki

Lecker!!!

Endless Stars

In diesem Blog möchte ich nicht nur Wunderliches und gehobelte Späne vorstellen. Da ich gern koche, sollen hier auch selbsterdachte und Lieblingsrezepte publiziert werden. Anfangen werde ich mit einem traditionellen Rezept, das in der osteuropäischen Küche zu Hause ist: Tschebureki (Russisch, georgisch,ukrainisch) oder auch Ceborek (Türkisch). Ich habe mir damals, als ich es das erste Mal probierte, verschiedene Versionen angesehen und dann das für mich optimale Rezept erstellt. Auch Ausländer mit Tschebureki-Erfahrung (Ukrainer, Türken, Georgier) und einheimische Kollegen fanden das Gericht so gut, dass einige von ihnen das Rezept haben wollten. Nun wird es der Welt zur Verfügung gestellt. Nachkochen erlaubt, Kommentare erbeten.

Ihr braucht für 13 bis 20 Stück (Je nachdem, wie dick Ihr den Teig ausrollt)

Zutaten (Teig): 

  • 9 Tassen Weizenmehl (Maismehl geht auch, macht die Sache nur trockener)
  • 6 Teelöffel Salz
  • 6 mittelgroße Eier
  • 150 g geschmolzene Butter

Zutaten (Füllung):

  • 2 mittlere Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • Pfeffer, 1…

Ursprünglichen Post anzeigen 322 weitere Wörter

Erste Versuche mit JWildfire

Wie schon früher erwähnt, beschäftige ich mich mit mehr als nur einem Fraktalprogramm. Am besten komme ich inzwischen mit Incendia X zurecht, aber mit anderen Programmen lassen sich andere Ergbnisse erzielen.

Zur Zeit versuche ich, mit JWildfire warm zu werden, das ebenso wie alle anderen Programme, die ich zum Fraktale Erstellen nutze, kostenlos downloadbar ist. Die Bedienoberfläche ist allerdings etwas unübersichtlich für mich, davon abgesehen, dass ein ganz anderer Fraktaltyp mit diesem Programm erzeugt wird. Dennoch möchte ich meine ersten Versuche mit diesem Programm hier vorstellen.

Seltsamerweise kommen bei mir überdurchschnittlich viele Blumen dabei heraus… o.OVersuch 4 hg Versuch 5 hg Versuch3 hg Rose hg Versuch 1 hg Versuch 2 hg

Atlantis

vor einigen Wochen ist mit in Sachen Fraktale ein kleiner Glücksgriff gelungen. Das Bild ist meiner Ansicht nach richtig super geworden und ich wusste sofort, was daraus werden sollte. Allerdings dauerte es mangels Zeit und Lust dann ein bisschen, bis das Bild vollendet wurde.

Aber schließlich ist es da: City of Atlantis

City of Atlantis