Startseite » Allgemeines » Tschebureki

Tschebureki

Lecker!!!

Endless Stars

In diesem Blog möchte ich nicht nur Wunderliches und gehobelte Späne vorstellen. Da ich gern koche, sollen hier auch selbsterdachte und Lieblingsrezepte publiziert werden. Anfangen werde ich mit einem traditionellen Rezept, das in der osteuropäischen Küche zu Hause ist: Tschebureki (Russisch, georgisch,ukrainisch) oder auch Ceborek (Türkisch). Ich habe mir damals, als ich es das erste Mal probierte, verschiedene Versionen angesehen und dann das für mich optimale Rezept erstellt. Auch Ausländer mit Tschebureki-Erfahrung (Ukrainer, Türken, Georgier) und einheimische Kollegen fanden das Gericht so gut, dass einige von ihnen das Rezept haben wollten. Nun wird es der Welt zur Verfügung gestellt. Nachkochen erlaubt, Kommentare erbeten.

Ihr braucht für 13 bis 20 Stück (Je nachdem, wie dick Ihr den Teig ausrollt)

Zutaten (Teig): 

  • 9 Tassen Weizenmehl (Maismehl geht auch, macht die Sache nur trockener)
  • 6 Teelöffel Salz
  • 6 mittelgroße Eier
  • 150 g geschmolzene Butter

Zutaten (Füllung):

  • 2 mittlere Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • Pfeffer, 1…

Ursprünglichen Post anzeigen 322 weitere Wörter

Advertisements

3 Kommentare zu “Tschebureki

  1. mmmh, das liest sich ja sehr interessant und ich kann mir vorstellen dass das sehr lecker ist. Kann man das auch mit Gemüse füllen? Ich bin ja Vegetarier, schon über 20 Jahre.
    Bestimmt kann man das, vielleicht mit kleingeschnittenen Paprika, getrockneten Tomaten?
    Hast du schon mal eine „vegetarische Version“ ausprobiert?

    lg Karin

    PS:
    dein Blog ist echt total interessant, du bringst richtig spannende Abwechslung.
    Immer wieder denke ich … oh, mit so einem Thema hätte ich jetzt nicht gerechnet 🙂
    Das ist ein richtiger Überraschungsblog, schön 🙂

    • Also zuerst einmal darfst du dich da bei meinem Freund auf seinem Blog (Endless Stars, findest du in meinem Blogroll) bedanken, denn das hier ist nur ein Reblog von dort.

      Die Tschebureki sind wirklich lecker, es war mein Vorschlag, die das Wochenende wieder zu machen.

      Füllen kannst du die Teigtaschen eigentlich mit so ziemlich allem. Im Prinzip sind es ja wirklich nur simple Teigtaschen. Die kannst du mit Gemüse füllen, und wenn du den Teig etwas variierst und statt Salz Zucker drantust, sogar mit was Süßem.

      Zugegebenermaßen sieht die Füllung sowohl vor als auch nach der Zubereitung nicht unbedingt appetitlich aus, eher wie Hirnmasse. Hat mich beim ersten Mal auch alles Andere als überzeugt. Aber der Geschmack hat das Aussehen dann um Längen wettgemacht.

      Du kannst ja das Ganze mal mit Gemüsefüllung ausprobieren und dann mal berichten, wie es war 🙂

  2. Oh, jetzt weiß ich endlich was Reblog bedeutet … ja lach mich ruhig aus, hahaha
    Okay gerne, dann bedanke ich mich bei deinem Freund 😀

    Also ich werde diese Teigtaschen ausprobieren und wenn sie mir gelingen, dann schreibe ich es in unseren Rezepteblog (mit deinen Namen natürlich!)
    Zubereiten werde ich die Füllung mit Gemüse und evtl Pilze.

    Haahahaa … wie Hirnmasse … also neee, naja warten wir mal mit was meine Füllung dann Ähnlichkeit hat 😉

    Nächste Woche mache ich mich ans Werk und selbstverständlich berichte ich dir dann.
    lg Karin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s